g@stroPlus 2.2

Betriebsdaten
Projektdaten: sie enthalten feste Kennzeichen des Betriebes wie Name, Anschrift, Inhaber, Rechtsform, Betriebsart oder Betriebstyp (gesonderte Anwendung).
Öffnungszeiten: hier werden Ruhe- und Feiertage vermerkt und die Öffnungszeiten des Betriebes angegeben.
Umsatzträger: hier können Gasträume, Zimmer und beliebige weitere Umsatzarten wie z.B. Kegelbahnen eingetragen werden.
Warenübersicht: sie enthät die Einkaufspreise, Umsatzanteile und Wareneinsatzquoten für das gesamte Warensortiment.
Verkaufspreise: hier wird für jede Ware Verkaufspreise, Verkaufsgebindegröße und Umsatz aufgenommen. und Umsatz erfasst.
Personalplanung: sie ermöglicht die Zuordnung von Personalwochenstunden zu einzelnen Betriebsbereichen und Schichten und die Berechnung der zu erwartenden Personalkosten.
Bankfinanzierung: hier werden Bankdarlehen mit Laufzeit, Verzinsung und Tilgung verwaltet und die jährliche Belastung durch die Darlehen berechnet.
Brauereifinanzierung: verwaltet die Brauereidarlehen und berechnet die Hektolister-Belastung durch deren Tilgung und Verzinsung.
Kosten: erfasst die Kosten in den einzelnen Kostenbereichen und stellt sie den Vorgabekosten gegenüber.

Auswertungen
Umsatz: summiert die Umsätze und Wareneinsätze für die verschiedenen Biere und andere Warengruppen auf und berechnet den Rohertrag.

Umsätze/Kosten: stellt die Betriebsumsätze den betriebs- und anlagebedingten Kosten in einer Übersicht gegenüber und errechnet das Betriebsergebnis.

Betriebsbedingte Kosten: hier werden die einzelnen betriebsbedingten Kostenarten wie Wareneinsatz oder Energiekosten aufgeführt und aufsummiert. Die prozentualen Anteile der Einzelpositionen werden angezeigt und den Betriebsvergleichswerten gegenübergestellt.
Anlagebedingte Kosten: hier werden die einzelnen anlagebedingten Kostenarten wie Pacht oder Leasing aufgeführt und aufsummiert. Die prozentualen Anteile der Einzelpositionen werden angezeigt und den Betriebsvergleichswerten gegenübergestellt.
Betriebsergebnis: Diese Übersicht stellt den Betriebsumsatz dem Wareneinsatz und den sonstigen Kosten gegenüber und berechnet so das Betriebsergebnis. Außerdem werden die Mindestumsaätze für das Betriebsergebnis von 0,- angezeigt und die Ergebnisprognose für einen geplanten Betriebsumsatz.
Zusammenfassung: schlüsselt den Warenumsatz nach Warengruppen auf und die Kosten nach Wareneinsatz, anlage- und betriebsbedingte Kosten sowie Tilgung. Die Aufschlüsselung erfolgt für den Ist-Zustand und für einen geplanten Betriebsumsatz.
Kennzahlen: Die Kennzahlen eines Betriebes sind der Umsatz pro Tag, der Umsatz pro Tag und Platz, der Umsatz pro Mitarbeiter sowie der jährliche Bierumsatz in Hektolitern. Diese Kennzahlen werden jeweils für den Ist-Zustand, für den Mindesumsatz bei Betriebsergebnis 0,- und für einen geplaneten Betriebsumsatzwert angezeigt.
HL-Belastung: Die Hektoliter-Belastungsrechnung erlaubt es, die Aufwendungen der Brauerei aus z.B. Inventar-Stellung oder durch Zinsverluste aus niedrigverzinsten Brauereidarlehen zu berechnen und auf den Hektoliter-Preis umzuschlagen.

Umsatzstruktur Auswertung
über Warenumsatz: schlägt die Umsatzverteilung der einzelnen Warengruppen für die jeweiligen Betriebsarten vor und erlaubt so einen Abgleich des Objektes mit der üblichen Umsatzstruktur vergleichbarer Betriebe.
über HL-Absatz: ermittelt die Umsatzverteilung, indem der Hektoliter-Umsatz mit Hilfe der Vergleichswerte der Betriebsart auf die Umsätze der anderen Warengruppen hochgerechnet wird.

1  2  3  4  5  6  7  8  9   |  Nächste Seite »  » 

« Back